Hauptinhalt

Spielplätze und Spielplatzgeräte

Die besondere Herausforderung bei der Planung und dem Bau von Spielplätzen ist es, den Kindern eine sichere Spielumgebung mit sicheren Spielgeräten zu bieten, ohne dass dieser Anspruch das Spielerlebnis mindert. Das spielerische Bewegungslernen ist essentiell für die gesunde Entwicklung von Kindern und kalkulierbare Risiken unabdingbar für das Erlernen der Selbsteinschätzung. Es geht bei der Planung und Gestaltung von Spielplätzen also darum, anspruchsvolle aber sichere Spielgeräte mit dem kindlichen Drang nach Spiel und Spaß zu verbinden.

Die im Modul „Spielplätze und Spielplatzgeräte“ enthaltenen Dokumente sind auf Spielplätze und Spielgeräte im öffentlich zugänglichen Bereich anwendbar,  wie z. B. für den Gebrauch in Schulen, Kindertageseinrichtungen, öffentlichen Spielplätzen, Restaurants, Einkaufszentren, touristisch genutzten Anlagen u. Ä. öffentlich zugänglichen Orten.
Geräte für den häuslichen Bereich gelten als Spielzeug und sind folglich nach der Spielzeugrichtlinie sowie DIN EN 71 „Sicherheit von Spielzeug" herzustellen. 

Das Modul „Spielplätze und Spielplatzgeräte“ ist für Hersteller, Architekten, Kommunen, Prüfer, Versicherungen und Betreiber von Spielplätzen relevant und bietet die wichtigsten Normen und Rechtsvorschriften im Bereich Spielplatz und Spielplatzgeräte.


Mit dem Modul „Spielplätze und Spielplatzgeräte“ sind Sie immer über wesentliche Gesetze und Richtlinien zur Produktsicherheit informiert.

[Inhaltsverzeichnis als PDF-Datei]

  • Titel (deutsch): Richtlinie 2001/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 3. Dezember 2001 über die allgemeine Produktsicherheit
  • Titel (deutsch): Gesetz über die Neuordnung des Geräte- und Produktsicherheitsrechts (Artikel 1 Gesetz über die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt (Produktsicherheitsgesetz - ProdSG))
  • Titel (deutsch): Gesetz über öffentliche Kinderspielplätze (Kinderspielplatzgesetz)